Zum Inhalt springen (Enter drücken),
Zum Kontakt,
Zur Inhaltsübersicht,
,
,

Banner
Aktuelles & Wichtige Infos

Aktuelle Projekte

Neuverlegung Trinkwassertransportleitung vom HB Schönberg Au zum HB Biezighofen

Zwischen den Ortschaften Au und Wittnau wird die Wasserversorgung über eine Leitung DN 150 gewährleistet. Bei einer Versorgungsunterbrechung sind Wittnau und Biezighofen ausschließlich von den Eigenwasserressourcen vom HB Biezighofen und HB Sölden Wald abhängig, welche für ca. 8 Stunden bei mittlerem Wasserverbrauch reichen. Diese bestehende Leitung zwischen HB Schönberg Au und dem Ortsnetz Wittnau liegt in einer Tiefe von bis zu 4 m. Eine Behebung eines Rohrbruchs ist entsprechend zeitaufwändig. Es kann daher der Fall eintreten, dass Wittnau und Biezighofen bis zur Behebung eines Rohrbruchs nicht mit Trinkwasser versorgt werden können.

Aktuell besteht in der Ortslage Wittnau keine eigene Transportleitung. Das Wasser wird durch das Ortsnetz transportiert. Dadurch ist die Entnahme aus dem Hochbehälter nicht steuerbar und wird vollständig durch den Verbrauch im Netz bestimmt. Des Weiteren kann im Notbetrieb (z.B. bei Stromausfall oder wenn die Einspeisemöglichkeit durch die Badenova entfällt) das Quellwasser aus dem HB Biezighofen nicht gesteuert bis in den HB Schönberg Au geführt werden, da die Entnahme im Ortsnetz Wittnau nicht kontrolliert werden kann.

Durch die neu zu bauende Transportleitung wird eine direkte Einspeisung vom HB Schönberg Au in den HB Biezighofen und in die Gegenrichtung geschaffen und somit die Versorgungssicherheit wesentlich verbessert.

Die Baumaßnahme gliedert sich in drei Bauabschnitte.

Bauabschnitt 1:
vom HB Schönberg Au bis Ortslage Wittnau; Ausführung: Oktober 2023 bis April 2024


Bauabschnitt 2:
von Stöckenhöfe bis zum HB Biezighofen; Ausführung: Oktober 2024 bis April 2025


Bauabschnitt 3:
von der Ortslage Wittnau bis Stöckenhöfe; Ausführung: Oktober 2025 bis April 2026

Verfahrensstand:

Beginn der Tiefbauarbeiten für den Bauabschnitt 1
Vorbereitung der Ausschreibung für den Bauabschnitt 2